Infos

Worum geht es in dem Projekt?

Die Corona-Krise hat uns alle im Griff. Wir begreifen immer mehr, wie Kultur fehlt, aber auch wie Kultur den Bach runtergeht. Der Lockdown seit dem 02.11. macht es Clubs, Bars und Gastronomie umso schwerer, ihre Kosten zu decken und zu überleben. Schon seit März sind diese Orte der gesellschaftlichen Begegnung in Gefahr. Wir haben uns gefragt: Was können wir tun? Wie können wir helfen, um diese Lieblingsorte zu erhalten? Schließlich wollen wir alle dort bald wieder ins bunte Treiben eintauchen.

Warum nicht einfach unser Netzwerk nutzen und versuchen, Spenden für die Kultur zu sammeln?
Gesagt getan – ein, zwei … 20 
Telefonate und 20 Freunde_innen, die sich in Windeseile bereit erklärt haben, uns unentgeltlich zu unterstützen und ein Zeichen der Solidarität zu setzen, später, stehen wir hier und tippen diese Textzeilen.

Die Idee?
Wir fragen bei 20 befreundeten Künstler_innen, Designer_innen und Fotografen_innen an, ob sie sich bei dieser Aktion beteiligen wollen und ein Plakat entwerfen möchten. Dieses kann anschließend via Startnext erworben werden. Mit dem Erlös werden Clubs, Bars und weitere Gastronomen_innen der Stadt unterstützt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Für uns ist Club-, Bar-, Café-, Gastronomiekultur und all das, was dazu gehört, ein wichtiger Bestandteil gesellschaftlichen Lebens und Austauschs. Wir wollen dazu beitragen, dass diese Kultur jetzt, aber auch über unsere Generation hinaus erhalten bleibt. Dieses Projekt soll all diejenigen in, aus und um Nürnberg herum sowie darüberhinaus ansprechen, für die diese Kultur ein wichtiges gesellschaftliches Element darstellt.

Hattest du schon einmal einen schönen Sonntagnachmittag in deinem Lieblingscafé? Oder hast du die ganze Nacht zu deiner Lieblingsmusik getanzt, bis dir die Füße gequalmt haben?
Ja? Dann solltest du dieses Projekt unterstützen, damit all das nicht nur zu Bildern in unseren Köpfen wird, sondern dass wir all das auch wieder erleben können, sobald die Pandemie vorbei ist.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach Abzug aller Kosten (Produktion, Verpackung, Versand etc.) werden 50% der Summe an den Kulturliga e.V. gespendet.
Die Kulturliga ist ein Zusammenschluss aus (Livemusik-) Veranstalter_innen und Spielstättenbetreiber_innen in Nürnberg, Fürth und Erlangen.

Die anderen 50% werden an zehn zusätzliche Club-, Bar- und Gastronomiebetriebe gespendet, welche in einer allgemeinen Umfrage von dir mitbestimmt werden können.
Die Umfrage geht am 06.12. online.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dieses Projekt wird von High Life Low Budget umgesetzt
Dahinter stecken Albert Lich und Christian „Beppo“ Köcher, die selbst veranstalten, die Nachtkultur genießen und leidenschaftliche Möchtegern-Biersommeliers, so sagt man, sind.

Und natürlich unsere Freunde_innen, Designer_innen und Künstler_innen:
Anika Maaß, Christian „Beppo“ Köcher, Christoph Kraus, Corinna Weigand, Daniel Amberg und Marco Kratzer, Girls in Motion, Jennifer Gebhardt, Katharina Meyer, Katharina Pflug, KeinGarten, Leon Greiner, Luisa Stömer, Marko Meth, Prof. Peter Krüll, Pia Salzer, Sebastian Lock, Sebastian Richter, Theresa Sonnenberg, Tobias Rauch und unfun